Herzlich Willkommen auf der Cäcilia-Hütte

Nach einem schweren Brand im September 2016 konnte die „Cäcilia-Hütte“ am Feltenturm in ihrem urgemütlichen Stil 2017 wieder aufgebaut werden. Sie liegt am Wanderweg rund um den Mühlenberg in Sinzig und lädt zum Verweilen ein. Mit dem Feltenturm ist sie zugleich ein Ziel des AhrSteigs.

Auf Betreiben des damaligen Präsidenten des MGV Cäcilia, Direktor Josef Felten, wurde 1972 der Turm und von 1973 bis 1976 die ursprüngliche Cäcilia-Hütte errichtet, auch dank vieler Eigenleistungen der „Cäcilianer“. Eigentümer des Aussichtsturms und der Wanderhütte ist die Stadt Sinzig. Der MGV Cäcilia übernahm 1975 durch einen Nutzungsvertrag mit der Stadt Sinzig die Betreibung und Erhaltung der Hütte, die zugleich Vereinslokal und Probenraum der Cäcilia wurde. Die neue Hütte hat der Verein an Beatrix Freund zur Bewirtschaftung unterverpachtet.

Wenn Sie die 58 Stufen des Feltenturms emporsteigen, können Sie einen sensationellen Vier-Täler-Blick in das Rheintal, das Ahrtal, das Hellenbachtal und das Harbachtal genießen.

Etappe 7: Bad Neuenahr – Sinzig (15,4 km) (Cäcilia-Hütte)

Schwierigkeit: mittel
Aufstieg: 562 m
Abstieg: 585 m
Dauer: ca. 5 Std.

Auf der 15,4 km langen Schlussetappe des AhrSteigs ist wieder Genusswandern angesagt. Noch einmal zeigt sich der Steig von seiner schönsten Seite. Die sanften Ausläufer des Ahrgebirges und schöne Ausblicke in die Rheinebene begeistern. Am Ziel wartet die einladende Barbarossastadt Sinzig.

Über den 2,7 km markierten Zuweg wandert man von Bad Neuenahr über den Waldkletterpark über einen Steilanstieg zum Neuenahrer Berg - mit Aussicht auf das Ahrtal und die Landskrone. Über weich federnde Waldpfade erreicht man das Idienbachtal. Feldwege führen in Richtung Heimersheim. Man passiert das Dorf Ehlingen und gelangt über Weinpfade hinauf zur Ehlinger Ley. Weiter geht es am Höhenzug des Mühlenbergs vorbei bis zum Feltenturm. Ein letztes Mal geht es steil

bergab bis zum Etappenziel Schloss Sinzig nahe der spätromanischen Basilika St. Peter mit Kirchplatz

.

Über den markierten Zuweg erreicht man das Naturschutzgebiet der Ahrmündung.

Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind erforderlich!